Presse

Das sagen die Medien über uns

Das Weinhaus Weiler in Funk und Fernsehen. Hier können Sie mehr über uns erfahren...


Klaus Weilers Graupensuppe kürt der Saveur zu "einer der besten Suppen Europas"

INGREDIENTS
4 tbsp. unsalted butter
1 medium yellow onion, finely chopped
1 cup pearl barley (available from Organic Wholesale Club)
8 cups vegetable stock
½ cup finely chopped peeled russet potato
½ cup finely chopped carrot
½ cup finely chopped celery root
½ cup finely chopped leek
1 tsp. dried marjoram
2 German sausages, like bockwurst or bratwurst (available from Koenemann Sausage Co.)
1 2-oz. piece bacon
Freshly grated nutmeg, to taste
Kosher salt and freshly ground black pepper, to taste
1/3 cup thinly sliced flat-leaf parsley leaves

INSTRUCTIONS
Heat butter in a 6-qt. saucepan over medium-high heat; add onion, and cook, stirring, until soft, about 5 minutes. Add barley, and cook, stirring, until lightly toasted, about 5 minutes. Add stock, potato, carrot, celery root, leek, marjoram, sausages, and bacon, and cook, stirring occasionally, until sausages are tender, about 35 minutes. Remove sausages and bacon from saucepan, thinly slice sausages, and discard bacon. Season soup with nutmeg, salt, and pepper. To serve, ladle soup into 8 serving bowls, and garnish with parsley and sliced sausage.

Der Saveur kürt Klaus Weilers Graupensuppe zu "einer der besten Suppen Europas"



Weinhaus Weiler als erster Q-II-Betrieb ausgezeichnet

Trudel und Klaus Weiler haben von Dirk Weidemann, Projektleiter der ServiceQualität Rheinland-Pfalz, als erster Betrieb in Rheinland-Pfalz das Qualitätssiegel der Stufe II erhalten. Sie sind Inhaber des historischen und traditionsreichen Hotel-Restaurants Weinhaus Weiler in Oberwesel am Rhein. Das Siegel weist darauf hin, dass es sich hier um einen Betrieb handelt, der über einen besonders hohen Qualitätsstandard verfügt.

„Für uns kleinere oder mittelständische Betriebe ist die ServiceQualität ein kostengünstiges und gutes Instrument, Leistungen messbar zu machen, um sich später auch im Vergleich zu anderen Betrieben bewerten zu können. Ohne Qualität keine Zukunft“, so Klaus Weiler.
Seit 2004 gibt es das bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH angesiedelte dreistufige Projekt „ServiceQualität Rheinland-Pfalz“. Das Ziel: Auch kleine und mittelständische Unternehmen sollen selbst einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess einleiten und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Und das ohne teure DIN-ISO-Zertifizierungen.


Mehr Zeit für Gäste nehmen

Hausgemacht muss bei Trudel und Klaus Weiler schon alles sein. „Wir bereiten unsere Suppen und Soßen selbst zu“, betont der gelernte Koch Klaus Weiler. Was hingegen gar nicht seine Sache ist: „Convenience-Food à la nullachtfünfzehn.“ Von dieser „Fastfood-Variante“ gäbe es hier am Mittelrhein wirklich schon genug, sagt der Betreiber des Weinhauses Weiler in Oberwesel.

Die Weilers nehmen sich lieber die Zeit, ihre Gäste klassisch zu bekochen – obwohl sie eher in einer „Zeit ohne Zeit“ leben, wie Klaus Weiler die Schnelllebigkeit der Gesellschaft nennt. Wichtig ist ihm auch, dass die Zutaten aus der Region stammen. „Der Gast muss die Nähe zum Ursprung der Produkte sehen und schmecken“, erläutert der Koch. Daher setzt er in der Küche mit Vorliebe frisches Gemüse, Obst, Milch, Käse, Eier, Fleisch und Fisch ein, die in der Region heranwachsen. „Wir wählen die Produkte gemäß unserer ethischen Qualitätsphilosophie aus, so habe ich die Garantie, dass alles frisch und unbehandelt ist.“

Zum Bewusstsein für regionale Tradition passt auch das mehr als 400 Jahre alte Fachwerkhaus, in dem sich das 3-Sterne-superior-Landhotel mit Restaurant befindet. Es gilt als einer der ältesten Profanbauten von Oberwesel und liegt am historischen Marktplatz, mitten im Ortszentrum.

Den beiden Gastronomen mangelt es weder an Ideen noch an Selbstbewusstsein. Klaus Weiler erkannte als einer der ersten, dass der Status „Weltkulturerbe“ für das Mittelrheintal der heimischen Gastronomie die Chance bietet, neue Wege zu gehen. Denn damit hatte das Gastgewerbe die Möglichkeit, die Region kulinarisch geballt vorzustellen. Mit seinen Oberweseler Kollegen Iris Marx, Marc Matzner, Paul Stahl und Markus Oppermann gründete er 2002 die Kooperation „Welterbe-Köche“. Daraus ging einige Zeit später die Vereinigung „Welterbe-Wirte“ hervor, die inzwischen aufgegangen ist in der Kooperation „Welterbe-Gastgeber“. 23 Hotel- und Gastronomiebetriebe entlang des Rheintales gehören ihr an.
Im Ort fest verwurzelt

Klaus Weiler möchte die Verwurzelung mit seiner Region auch auf dem Teller ausdrücken. Sein Welterbe-Menü beispielsweise liest sich „Schaumsüppchen von Hokkaido-Kürbis mit karamellisierten Kürbiskernen“, „Gebratenes vom Soonwald-Reh mit Steinpilzen, Butterspätzle und Broccoli“ und „Rumfrüchte mit Walnusseis“. Keinesfalls fehlen dürfen auf der Karte seine Klassiker, der Rheinische Sauerbraten mit Rosinen, Mandeln, Kartoffelklößen und Apfelkompott sowie der Rheinzander auf Rahmgemüse und Basmatireis. Sein Handwerk gelernt hat der leidenschaftliche Koch im Hotel Bellevue in Boppard, Erfahrungen sammelte er danach auch an Herden in Tutzing und München.

Im Gegensatz zu anderen Gastronomen im Mittelrheintal können die Wellers sich nicht darüber beklagen, zu wenig Gäste zu haben. „Die Auslastung im Hotel könnte besser kaum sein“, sagt Chefin Trudel Weiler. 19 Zimmer stehen dort zur Verfügung, darüber hinaus eine Maisonette-Turmwohnung. Auch im Restaurant haben ihre vier Mitarbeiter und die vier Auszubildenden gut zu tun. Die 50 Sitzplätze im Innenraum sowie die weiteren 25 Plätze auf der Terrasse sind sehr begehrt. Die Chefin des Weinhauses weiß jedoch genau, dass die Region durchaus noch Entwicklungshilfe vertragen könnte. „Deshalb sind wir bei fast allen Aktionen der Tafelrunde und Veranstaltungen der Mittelrhein-Momente mit dabei“, betont Trudel Weiler.

Hohe Auszeichnungen
Bereits mehrmals erhielt das Weinhaus Weiler die Auszeichnung „Service Qualität Deutschland Rheinland-Pfalz“ der Stufe II. Seit Oktober 2009 dürfen sich die Weilers nun auch „Gastgeber des Jahres 2010“ nennen. Die beiden nahmen den Preis in Mainz aus den Händen des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministers Hendrik Hering entgegen.


Hotel Weinhaus Weiler ist Gastgeber des Jahres 2010

Der Wettbewerb für Beherbungsbetriebe in Rheinland-Pfalz

Qualität ist einer der wichtigsten Faktoren im rheinland-pfälzischen Tourismus. Deshalb werden schon seit 2001 Gastgeber des Jahres gekürt, die mit herausragenden Leistungen zum Qualitätstourismus in Rheinland-Pfalz beitragen. Im Rahmen des Wettbewerbs wird nun zum 11. Mal der „Gastgeber des Jahres in Rheinland-Pfalz“ gesucht.

Unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke wird die Auszeichnung von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, den rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern und dem Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz verliehen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.gastgeber-des-jahres.info/rueckblick/


Das sagen unsere Gäste

“Gelebte Gastfreundschaft”

Das Weinhaus Weiler kann man nur empfehlen. Die Zimmer sehr sauber und zweckmäßig. Das Frühstück abwechlungsreich und reichhaltig.
Das Essen im Restaurant hervorragend, die kleine Terrasse ein Kleinod mit einer Vielzahl von Pflanzen und Blumen. Die Tische sehr liebevoll eingedeckt. Sehr gut geführtes kleines Hotel und tolles Restaurant. Die Chefin sehr hilfsbereit, kompetent und sympathisch. Allerdings sollte man wissen, dass die Fenster Nachts geschlossen bleiben sollten wegen der Bahntrasse. Bei geschlossenen Fenster ist davon nichts zu hören.

Claudia W

„Klasse Wochenende in Oberwesel“

Wir Reisen ja viel haben aber eher selten solch ausgezeichnete, liebe Gastgeber kennenlernen dürfen. Man merkt ab der ersten Sekunde wenn man das Haus betritt die Klasse Gastfreundschaft, die einem entgegen gebracht wird. Auch der Service hier ist toll. Sehr aufmerksam und schnell. Empfehlen kann ich den Kalbstafelspitz mit Kartoffeln und Spitzkohl. Super lecker. Wir kommen 100% ig wieder. Nochmals Danke für das wunderbare Wochenende.

Michael Krefeld

„Und WIR kommen wieder 1000 %“

Ein sehr schönes und auch sehr altes Hotel in Oberwesel. Es liegt direkt hinter der Stadtmauer. Wir waren allein in diesem Jahr zum 2. MAL dort und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Der Service, die fantastische Küche, das exzellente Frühstück usw.!

Achim

„Toller Wanderurlaub“

Wir sind von Frau Weiler bezüglich unserer Wanderrouten und Abläufen im Programm sehr gut beraten worden; Kartenmaterial stellte sie uns ebenfalls zu Verfügung. Der Rheinburgenweg den wir an 2 Tagen bewandert haben ist wundervoll und mit vielen tollen Aussichten auf den Rhein und die Weinberge versehen! Im Hause Weiler wird man betreut wie ein Premium Gast und nicht (wie in vielen Hotels) wie eine Zimmernummer!

Stefan Mertes

„Spitzenaufenthalt am Rhein“

Wir hatten uns für 10 Tage im Weinhaus Weiler einquartiert. Wir wurden sehr freundlich empfangen und haben uns die ganze Zeit sehr wohl gefühlt.
Die Zimmer sind rustikal und sehr stilvoll eingerichtet, bieten aber alles was man von einem Hotelzimmer erwartet. Das Frühstück ist reichlich und eventuelle Wünsche werden problemlos erfüllt. Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Küche. Hier werden regionale Spezialitäten (Rheinischer Sauerbraten) ebenso gekonnt zubereitet und hergerichtet, wie internationale Gerichte. Ein ganz besonderes Schmankerl aus unserer Sicht sind die selbst gemachten Nachspeisen. Das Basilikum-Eis war wirklich eine Wucht.

Qype User

„Geschenk zur Hochzeit“

Wir haben zur Hochzeit einen Gutschein für das „kurze Reise lange Wirkung“ Paket bekommen und haben dies vor knapp 4 Wochen eingelöst. Die Gastfreundschaft im Weinhaus Weiler ist einzigartig und deutlich besser als in vielen 5* Hotel. Wir haben von den Inhabern Empfehlungen bekommen was man tun kann und sie haben auch sofort andere Restaurants neben dem eigenen empfohlen und sogar für uns reserviert. Die Infos waren besser als von der Tourist Info!
Die Region war sehr schön. Wir werden definitiv wieder kommen und freuen uns jetzt schon auf die netten Inhaber die sich um jeden ausführlich gekümmert haben und einen alles organisiert haben! Vielen Dank für den schönen Aufenthalt.

Maximilian Hallerstede

„Hier ist der Gast herzlich willkommen!”

Wir waren 6 Tage im Weinhaus Weiler. Das familiär geführte Hotel bietet einen hervorragenden Service. Die Freundlichkeit vom gesamten Team hat uns das Gefühl gegeben – hier herzlich willkommen zu sein. Jeder Extra-Wunsch wurde erfüllt.
Die Speisen und Getränke sind empfehlenswert und von guter Qualität. Auch das Frühstück läßt keine Wünsche offen. Das von uns gebuchte Zimmer „Elfenlay“ Nr. 17 war gemütlich und immer sehr sauber. Hier haben wir uns sehr wohl gefühlt. Die Lage des Hotel Weiler eignet sich für viele Unternehmungen im Weltkulturerbe Mittelrheintal. Dies war mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch bei Familie Weiler.

Roland & Ursula

“Mittelrheinromantik in Perfektion”

Wir kommen schon seit Jahren mehrmals im Jahr ins Weinhaus Weiler. Die Freundlichkeit der Gastgeber und die großen gemütlichen Zimmer und Suiten mit Klimaanlage, großen Badezimmern und vor allem Schallschutzfenstern, die den Bahnlärm dort halten wo er hingehört, nämlich draußen sorgen von der ersten Minute an für ein Wohlfühlklima, das den ganzen Urlaub anhält. Die überaus schmackhaften Speisen die Küchenchef Klaus Weiler zubereitet, werden mit regionalen Produkten gekocht. Besonders erwähnenswert ist die Flexibilität der Gastgeber, die Bereitschaft auf Sonderwünsche einzugehen, sowie die kleinen Extras, die den Aufenthalt einzigartig machen. Wir werden gewiss jederzeit wiederkommen und freuen uns jetzt schon auf Familie Weiler und ihr schönes Hotel!

gormanlennox

Unser Hotel ist durchgängig geöffnet.

Öffnungszeiten Restaurant

Montag und Dienstag
Geschlossen (außer an Feiertagen)

Mittwoch bis Sonntag
17.00 – 20.00 Uhr

Sonntags und Feiertage
zusätzlich von 12.00 – 14.00 Uhr

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck